Testimonials

“Ein deutscher Spätburgunder von internationalem Format”
Jürgen Dollase über den Spätburgunder Réserve 2019 (Deutschlands einflussreichster Gastronomiekritiker)
Mit einem satten Rot präsentiert sich der 2018er Schlossberg Spätburgunder im Glas. In der Nase dunkle Kirschen und delikate rote Beeren. Die ausgeprägte Fruchtaromatik spiegelt wunderbar die besonderen Eigenschaften des in Deutschland einzigartigen Granitbodens der Ortenau wider.
Am Gaumen findet man reife, rote Früchte aber auch würzige Noten von Kakao, Vanille und fein eingebundenem Holz.
Dieser Rotwein ist ein wahres Multitalent, welches seine elegant, fruchtige Noten perfekt im Sommer zu gegrilltem Gemüse in Szene setzen kann und auch mit einem winterlichen Schmorgericht oder rosa gebratenem Wildbret mithält.
Marie Christin Baunach, Head Sommelière Restaurant Ueberfahrt, über den 2018 Spätburgunder Schlossberg trocken
“Ein tolles Experiment des Weinguts Schloss Ortenberg in Ortenberg: Der Zusammenschluss zweier Rebsorten aus der gleichen Familie, die sich aber dennoch unterscheiden. Sauvignon Blanc (60%) zeigt seine ganze Intensität in einer Nase von Zitrone, Zitrusfrüchten und schwarzer Johannisbeere. Sauvignon Gris (40%), eine Rebsorte, deren Vorkommen eher auf die Region Bordeaux beschränkt ist, steuert Textur und Farbe bei. Der Gaumen ist geprägt vom Spiel beider Rebsorten: Der erste Eindruck zeugt von einem offenen und erfrischenden Wein, an dessen Seite sich bei genauerer Beobachtung eine deutlich reichere und cremigere Geschmackswelt stellt.

Wer es lieber frisch mag, trinkt ihn jetzt, in drei bis fünf Jahren wird sich der Sauvignon Gris mit all seinem Schmelz in den Vordergrund stellen.”
Christophe Meyer, Chef Sommelier Restaurant Le Pavillion im Hotel Dollenberg, über den 2020 Sauvignon Blanc et Gris
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner