Am St. Andreas 1
D-77799 Ortenberg

Mo – Fr: 8-12 Uhr und 13-17 Uhr
Sa: 9-12 Uhr

Tradition

Seit 1407 wird im Weingut Schloss Ortenberg mit Kontinuität und Qualität Wein angebaut. Aus dieser Tradition und der Verbundenheit mit unserer Region entstehen in unseren historischen Lagen Weine mit unverkennbarem Charakter.

Ortenberger Schlossberg

Der Ortenberger Schlossberg ist traditionell eine der herausragenden Lagen in Baden. Er liegt auf einem Bergsporn aus Granit – der karge Boden, auf dem unsere Reben wachsen. Durch den exponierten Übergang vom kühlen Schwarzwald in den warmen Oberrheingraben entsteht ein Kleinklima, das besonders günstige Bedingungen für die Erzeugung von Spitzenweinen schafft.

Zeller Spitalberg

Das Gewann Zeller Spitalberg ist einer der ältesten Weinberge in unserem Besitz. In hervorragender Südlage wurzeln die Reben auf Buntsandstein, ideal für unsere Spätburgunder, die Jahr für Jahr beste Trauben liefern.

Ortenberger Steingrube

Das Gewann in der Steingrube rund um unser Weingut ist aufgrund seiner Exposition und Bodenbeschaffenheit insbesondere für unsere Burgundersorten exzellent. Die perfekte Ausrichtung nach Südsüdwest garantiert beste Reifebedingungen. Die tiefgründigen Böden aus Granitverwitterungsgestein geben den Weinen ihre mineralisch kühle Art.

Ortenberger Andreasberg

Unsere Monopollage Andreasberg an den Schwarzwaldhängen und der südwestlichen Ausrichtung besitzt ein besonderes Kleinklima. Die Reben stehen auf Granitverwitterungsböden. Hier finden sich die Weinberge, deren Schenkung an die St.-Andreas-Stiftung im Jahr 1407 den Grundstein für unser Weingut legte. Sie ist unsere älteste Lage und im Alleinbesitz.

Weitere Lagen

Neben unseren absoluten Spitzenlagen bewirtschaften wir noch weitere hervorragende Weinberge rund um Ortenberg mit ihren ganz spezifischen Besonderheiten. Sie sind die Basis für unsere Guts- und Terroirweine.

Vom Hospital zum Weingut

Um 1300 gründen Offenburger Bürger das St. Andreas-Hospital als Stiftung für die Armen und Kranken. Bis ins 16. Jahrhundert hinein bestreitet dieses seinen Unterhalt aus Schenkungen von Grundstücken, Gebäuden, Pachterträgen, Geld und Naturalien.

Im Jahr 1407 beginnt mit der Schenkung des ersten Weinberges die Weinbaugeschichte des Spitals. Dieser Weinberg „Im Roth“ wird noch heute durch unser Weingut bewirtschaftet. Im folgenden Jahrhundert wird mit den Ortenberger Rebhöfen der Grundstein für das heutige Weingut gelegt.

1950 gründet der Landkreis Offenburg das Weinbauversuchsgut Schloss Ortenberg. Damit wird die Jahrhunderte alte Tradition des Weinbaus der ehemaligen Schlossherren wiederbelebt.

1997 fusionieren die beiden kommunalen Weingüter St. Andreas der Stadt Offenburg und Weinbauversuchsgut Schloss Ortenberg. Das so entstandene Weingut Schloss Ortenberg am St. Andreas wird mit einer Größe von 45 ha als Zweckverband geführt und ist nun das größte kommunale Weingut Deutschlands.

Der nächste Schritt

Zukunft hat bei uns schon immer Tradition. Im Mai 2021 übernahm Hotelier Thomas H. Althoff das Weingut – ein konsequenter Schritt zur Abrundung des anspruchsvollen Genuss-Portfolios der 21 Althoff-Hotels in vier Ländern und ein großer Schritt in die Zukunft für das Weingut Schloss Ortenberg.