Weingut

Das Weingut

Dort, wo du an klaren Tagen freien Blick über Offenburg bis nach Straßburg hast, wo die steilen Westhänge des Schwarzwalds zuerst in eine hügelige Weinlandschaft und schließlich ins Rheintal übergehen – dort bauen wir unseren Wein an.

Bodenständige Vielfalt mit großem Anspruch

Auf unseren fünfundvierzig Hektar Anbaufläche findest du autochthone Weine wie Klingelberger – so nennen wir in der Ortenau den Riesling –, Spätburgunder, Grau- und Weißburgunder oder Müller-Thurgau. Aber längst haben sich in unseren Lagen auch Sorten wie Chardonnay, Sauvignon Blanc, Merlot, Syrah sowie andere ihren Platz an der badischen Sonne erobert. Und was wir in besten Lagen liebevoll erziehen, wird anschließend in unserem Keller zu ausdrucksstarken, vielfach ausgezeichneten Weinen, die eine regionaltypische Sprache sprechen, aber dabei durchaus junge Akzente setzen.

1300 – das Jahr, in dem alles begann

In diesem Jahr gründeten Offenburger Bürger das St.-Andreas-Kranken- und Armenhospital. Zweihundert Jahre später bildeten die Schenkungen von zwei Rebhöfen den Grundstein für die Entwicklung eines Spital-Weingutes. Die Geschichte des zweiten Weingutes begann erst 1950. Für den Wiederaufbau des Weinbaus in der Ortenau nach dem Krieg erwarb der damalige Landkreis Offenburg rebfähiges Gelände rund um das Ortenberger Schloss. Hier wurde in der folgenden Zeit wertvolle Grundlagenarbeit für den Weinbau in Baden geleistet. 1997 fusionierten das St.-Andreas-Weingut und das Weinbauversuchsgut des Ortenaukreises zum größten kommunalen Weingut Deutschlands – in der Rechtsform eines Zweckverbandes der Stadt Offenburg und des Ortenaukreises.

Ein neues Kapitel

Im Mai 2021 übernahm Hotelier Thomas H. Althoff das Weingut – ein konsequenter Schritt zur Abrundung des anspruchsvollen Genuss-Portfolios der achtzehn Althoff Hotels in vier Ländern. Für den leidenschaftlichen Gastgeber ist ein kulinarisches Angebot auf Top-Niveau ohne ein gutes Glas Wein einfach nicht denkbar. „Durch das Weingut kommen wir unserem Bestreben, Gästen schöne Momente zu bereiten, noch ein Stück näher. Und dazu werden wir gemeinsam neue Perspektiven und Möglichkeiten entwickeln – auch um die lange Geschichte von Weingut Schloss Ortenberg erfolgreich fortzuschreiben.“

Wir bleiben der Region verpflichtet

Namensgebend für unser Weingut ist das Schloss Ortenberg, nur wenige hundert Meter von uns entfernt. Auf der Erhebung stand einst eine Festung, die den Namen „Mordunouva“ oder auf keltisch „Mori-dunum“ (Sumpf-Festung) trug. Daraus entwickelte sich im Laufe der Zeit der Name unserer gesamten Region – im Mittelalter „die Mortenau“ genannt und heute „die Ortenau“. Und dieser Name verpflichtet. Deshalb stecken wir jeden Tag unser Können und unsere Leidenschaft in unsere Weine. Denn am Ende sprechen die für uns und damit für die gesamte Region.